Frage der Woche: Romo, Cutler und Palmer – Ist ihre Zeit vorbei?

romo-cutler-palmer

Tony Romo sitz auf der Bank, Jay Cutler wirft einen Fehlpass nach der anderen und Carson Palmer steckt mit Arizona in der Krise. Die Kritik wird immer lauter und oft hört man, dass die Zeit der drei Ü30-Quarterbacks abgelaufen ist. Wie viel NFL steckt also noch in Romo, Cutler und Palmer? Unsere Frage der Woche!

Nicolas: Mein erster Gedanke? Ja, die Zeit der drei ist abgelaufen! Betrachtet man die derzeitigen Situationen aber ganz individuell, sehe ich lediglich Cutler am Ende seiner NFL-Karriere. Tony Romo geht in Dallas wohl so, wie er einst gekommen ist: Starting-QB verletzt, junger QB rückt nach und sichert sich mit überragenden Leistungen den Startplatz. Er sitzt ja nicht wegen schlechter Leistung auf der Bank, sondern wegen einer Verletzung, die er sich in der Pre-Season zugezogen hat. Nach der Saison werden sich die Verantwortlichen in Dallas mit Sicherheit zusammensetzen und eine gute Lösung für beide Seiten finden. Mit Denver, den Jets oder auch Chicago bieten sich wohl einige Möglichkeiten auf einen Startplatz im nächsten Jahr. Romo selbst hat schon angekündigt, auf jeden Fall spielen zu wollen, am liebsten in Denver.

Carson Palmer ist mit 2642 Passing-Yards auf Platz 15 aller NFL-Quarterbacks (noch vor Senkrechtstarter und Romo-Killer Dak Prescott). Nicht schlecht für einen 36-Jährigen! Die Krise der Cardinals lässt sich also nicht zwangsläufig auf ihn zurückführen. Die O-Line lässt ihn einfach viel zu oft im Stich, was auch die 3.1 erlaubten Sacks pro Spiel beweisen. Im letzten Jahr belegte die Offense der Cardinals den ersten Platz, Palmer hat also schon gezeigt das er es kann. Ich denke er wird in Arizona bleiben und dort in ein oder zwei Jahren sein Karriereende verkünden. Die Schwachstelle der Cardinals ist auf jeden Fall nicht der Quarterback.

Für Jay Cutler dürfte die Zeit in Chicago wohl zu Ende gehen, die Fans werden ihn nicht wirklich vermissen. Mit Cutler reichte es seit 2009 nur ein einziges Mal für die Playoffs und seit 2011 gab es nur eine Saison mit mehr als 8 Siegen!. In der Saison 2016/17 scheint Cutler am Tiefpunkt angekommen zu sein. Er ist nicht einmal in den Top32-Quarterbacks zu finden, lediglich 1.059 Yards, 4 Touchdowns und 5 Interceptions konnte er bisher abliefern. Die Bears haben eine junge und talentierte Truppe aber mit Cutler als Spielmacher ist da einfach nichts zu machen. Ob er nächstes Jahr ein anderes Team findet ist schwierig zu sagen, ich denke es reicht höchstens für eine Rolle als Ersatz-Quarterback. Welche NFL-Franchise sollte ihre Hoffnungen ernsthaft auf Cutlers Schultern legen? So verzweifelt kann kein Team sein.

Max: Also einerseits muss ich Nicolas Recht geben. Romo, Cutler und Palmer sind nicht mehr die jüngsten und bringen nicht mehr die Leistungen die sie noch vor ein paar Jahren gezeigt haben. Dennoch sehe ich noch einiges an Potenzial.

Tony Romo hat sich in der Pre-Season verletzt und hat den Start der NFL-Saison verpasst, seit Week 11 ist er jedoch wieder Fit und einsatzbereit. Dennoch lautet der Cowboys Starting-Quarterback Dak Prescott und das ist auch gut so! Prescott und sein Runningback Elliott verstehen sich blendend. Romo und Zeke müssten sich erstmal einspielen, was zum jetzigen Saisonzeitpunkt nahezu unmöglich ist. Elliott liegt auf Platz 1 der Rushing Yards (1102 Yards) und als Receiver glänzt er dazu auch noch. Wieso sollten die Verantwortlichen von Dallas diese Chemie aufs Spiel setzten und Tony Romo starten lassen? Die Cowboys stehen momentan mit 9-1 auf Platz 1 der NFC East und haben realistische Chancen auf die Playoffs. Ich denke, dass Tony Romo die Dallas Cowboys zu Ende der Saison verlassen wir dund eine andere Mannschaft ihn mit offenen Armen empfängt.

Nun zu Carson Palmer. Es ist mittlerweile seine 14. NFL-Saison bei seiner dritten NFL-Mannschaft (Bengals, Oakland, aktuell Cardinals). Ich denke seine Zeit ist auf jeden Fall abgelaufen. Erstaunlicherweise steht er auf Platz 15 der Passing Yards, doch musste er auch 30 Sacks einstecken. Das er daran nur bedingt Schuld hat, steht ja außer Frage. Trotzdem  denke ich, dass Palmer die vielen Hits mit seinen 36 Jahren nicht mehr so leicht abschütteln kann. Wenn es so weiter geht, wird er sich früher oder später verletzten, so wie letztes Jahr zum Beispiel Ben Roethlisberger. Für mich hat Palmer ausgedient, auch wenn ich ihm und Fitzgerald noch einen tiefen Ritt in den Playoffs gegönnt hätte.

Und nun the one and only … Jay Cutler. Erst einmal ein paar Statistiken. Er steht auf Platz 33 mit 1059 Passing Yards, nur 4 TD und 5 Interceptions und 212 Yards pro Spiel im Durchschnitt. Ich denke das langt um zu sehen, dass auch Cutler’s glänzende Zeit vorbei ist. Zudem hat sich der 33-jährige and der Schulter verletzt und wird in dieser Saison wohl nicht mehr für Chicago auflaufen. Doch wer möchte einen QB aufnehmen der nicht mehr das leisten kann, was er eigentlich soll? Um die Frage von Nicolas aufzugreifen: Eventuell sind die Cleveland Browns ja verzweifelt genug? Okay, nur ein Spaß am Rande …

Auf jeden Fall, wird es schwer für Cutler als Starting-QB bei einer NFL-Mannschaft unterzukommem. Man wird sehen wo es den Mann aus Georgia hinverschlägt, vielleicht sehen wir ihn auch nie wieder in der NFL.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s