Frage der Woche: Pittsburgh in der Krise – woran liegt’s?

frage-der-woche-burgh

Drei Niederlagen in Folge, am Sonntag warten die Dallas Cowboys und derzeit reicht es nicht einmal für einem Playoff-Platz. Die Pittsburgh Steelers sind momentan nicht zu beneiden, doch woran liegt die Talfahrt der erfolgreichsten Franchise der NFL-Geschichte?

Nicolas: Gute Frage … die Steelers machen momentan einfach keinen Spaß. Die letzten drei Niederlagen sind auf den ersten Blick ärgerlich, auf den zweiten Blick lassen sie sich aber trotzdem ganz einfach erklären: Miami – Big Ben wurde verletzt, Patriots – Big Ben fehlte verletzt, Baltimore – Big Ben gab sein Comeback. Sollte er in den verbleibenden acht Saisonspielen fit bleiben, sind die Playoffs in der AFC North absolut machbar.

Was mir allerdings Sorgen bereitet, ist die Tatsache, dass die Steelers ihre Stärken nicht ausspielen können. Bestes Beispiel: Le’Veon Bell. Er konnte bisher in fünf Saisonspielen noch keinen Touchdown erzielen und die Rushing Offense funktioniert oft nach dem Motto „Mit dem Kopf durch die Wand!“, wodurch die Steelers auch nur Platz 27 im Laufspiel belegen. Ich vermisse einfach ein paar kreativere Play-Calls und letztendlich mehr Yards von Bell. Beim Passspiel liegen die Steelers auf Platz 13, das ist aufgrund der Verletzung von Big Ben absolut okay, zum Saisonende sehe ich die Steelers hier in den Top 10. Gegen Dallas wird Ben aber hoffentlich mehr als nur 51.1 % seiner Pässe (@Baltimore) an den Mann bringen.

Woran lieg also die Negativserie der Steelers? Ich würde zum einen behaupten, es ist das Verletzungspech, das uns schon die komplette Saison begleitet (Roethlisberger, Shazier, Heyward, etc.) und zum anderen die Offense, die zu unkonstant auftritt und bei der es etwas an Abstimmung fehlt. All das sind aber Probleme, die man beheben kann – ich bleibe also zuversichtlich!

Max: Ich sehe das genauso wie du, Nicolas. Das Hauptproblem der Pittsburgh Steelers ist die Offense und das Verletzungspech. Zu Ben Roethlisberger: schon letztes Jahr musste er wegen einer Schulterverletzung einige Wochen aussetzen, die Mannschaft konnte es aber ganz gut kompensieren. Diese Saison hat er nun wieder mit Verletzungen am Knie zu kämpfen. Ich Frage mich montan, ob er überhaupt noch eine ganze Saison ohne Verletzung überstehen kann? Dennoch ist klar, Big Ben ist der Star-QB schlechthin. Deswegen finde ich, man kann ihm bisher nichts vorwerfen. Gegen Dallas wird er (hoffentlich!) wieder seine gewohnte Stärke zeigen. Doch Big Ben ist nicht der einzige Spieler in der Offense, der verletzt ist. Die wichtigen Wide Receiver Darrius Heyward-Bey und Markus Wheaton sind beide verletzt. Zudem kämpft Le’Veon Bell momentan mit einem Formtief. Wenn bei den Steelers schon alles scheiße läuft, dann aber richtig.

Außerdem fehlt der Offense die Spritzigkeit und der Ideenreichtum, den man vor der Saison erwartet hat. Es läuft einfach noch nicht rund für die Pittsburgh Steelers. Man wird in den nächsten Wochen sehen, wie sich Mike Tomlins Männer schlagen werden. Noch ist nicht die Zeit gekommen um sich Sorgen zu machen. Ich hoffe, #blackandyellow kann am Sonntag gegen Dallas etwas reißen. Spätestens in Week 11 werden sie ihre gewohnten Stärke zeigen und mal wieder ein wichtiges ‚W‘ im Kalender markieren. Dann treffen sie auf die Cleveland Browns, die  ja bekanntlich noch bemitleidenswerter sind als Pittsburgh.

Genau wie Nicolas, bleibe ich zuversichtlich, die Playoffs sind definitiv machbar! Und dann kann alles passieren …

2 Kommentare

  1. Murphy´s Law …. ;
    „Anything that can go wrong will go wrong.“
    Das ist ein Problem bei den Steelers;
    Es fehlt der Team-Geist und Biss ;
    Es werden einige Änderungen und Wandlungen nötig sein … !
    Bin seit 1988 – Steelers Fan, solche zwischen Tiefs sind immer wieder gewesen (wie bei JEDEM anderen Team auch) es kommen auch wieder bessere Zeiten;
    Gegen die >Dallas Cowboys< die im Moment auf der Welle "uns gelingt Alles" schwimmen, wird es Morgen doppelt schwer werden.
    Noch dazu – daß unsere Rothenburger / Neusitzer Mark auch vor Ort sein wird ….
    Daumen drücke ich aber für Schwarz und Gelb !!!
    Warten wir´s ab; schauen am Sonntag Abend – halb elf … was Sache ist;

    Gruß Norbert

    Gefällt mir

    • Hallo Norbert,
      ja da hast du Recht, in den bisherigen Spielen fehlte der Biss & die Einstellung. In der Mannschaft steckt ein riesen Potential! Nach drei Niederlagen in Folge wird es Zeit, das auch zu zeigen …
      Vielleicht bekommt Mark Nzeocha (OLB, Dallas Cowboys) ja sogar Spielzeit gegen die Steelers. Das wäre der Hammer! Auf jeden Fall lohnt es sich wach zu bleiben und das Spiel der Steelers zu schauen.

      Viele Grüße
      Max

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s